Ausbilden

Eine gute Ausbildung ist die Voraussetzung, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Eine Ausbildung dient dazu, sich berufspraktisches Wissen anzueignen und anzuwenden. Eine Ausbildung schließt sich an die Schulzeit an. Dabei ist zwischen verschiedenen Ausbildungsarten und Ausbildungswegen zu unterscheiden; die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

  • Duale Ausbildung
  • Schulische Ausbildung
  • Duales Studium

Viele Unternehmen bilden aus den unterschiedlichsten Gründen nicht aus; seien es aus organisatorischen oder finanziellen Gründen. In den letzten Jahren gab es jedes Jahr mehr Ausbildungsbewerber als Ausbildungsplätze. Um dieses Problem zu beheben, unternahm die Politik die unterschiedlichsten Anstrengungen, die aber nicht immer zum gewünschten Erfolg führten, denn Altbewerber sind aufgrund von Ersatzbildungsgängen erstmal als "unfähig" stigmatisiert. In den nächsten Jahren wird sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt aber entspannen, da immer mehr geburtenschwache Jahrgänge ins Berufsleben starten und dementsprechend wenig Ausbildungsplätze nachgefragt werden, zumal es ein Ziel der Bundesregierung ist, die Studentenquote zu erhöhen.